Das Google Analytics Redesign

Die neue Google Analytics Navigation

Alle Design-Neuerungen in Google Analytics auf einen Blick

Nun ist endlich die neue Navigation, die vor einigen Monaten von Google im Google Analytics-Blog angekündigt wurde, auch in meinen Google Analytics-Konten veröffentlicht worden.

Wer sich gerade erst mit der alten Benutzeroberfläche vertraut gemacht hat, muss sich aber nicht sorgen, dass er sich sehr umstellen muss, denn die Veränderungen sind eher kosmetischer Natur. Außerdem gibt es erst einmal eine Tour, die man sich ansehen kann.

Ganz unten findest du übrigens ein Video, in dem ich alle Änderungen nochmal am Bildschirm zeige.

Hier die Änderungen der Benutzeroberfläche von Google Analytics:

1.) Wechseln zwischen verschiedenen Konten, Properties und Datenansichten

Seit einiger Zeit schon muss man nicht mehr zurück in die Verwaltung, um zu einer anderen Datenansicht zu wechseln. Ein Klick auf die links oben befindliche Property zeigt alle Konten, Properties und Datenansichten. Auf die alte gewohnte Übersicht aller Websites kommst du übrigens durch einen Klick auf das Logo links oben (das kleine Balkendiagramm).

 

Startseite Google Analytics

 

2.) Wegfall der obersten Tab-Leiste und der neue Menüpunkt „Personalisieren“

Die Tabs „Startseite“, „Berichte“, „Anpassen“ und „Verwaltung“ sind nun nicht mehr als oberste Menüleiste dargestellt, sondern sind links im Menü zu finden, wobei die Startseite weggefallen ist. Dabei heißt jetzt der frühere Tab „Anpassen“ im Menü nun wieder „Personalisieren“ wie auch schon früher einmal. Dort befinden sich nun in den Untermenüs die Dashboards, die benutzerdefinierten Berichte und die Verknüpfungen und „Benutzerdefinierte“.

Benutzerdefinierte Berichte erstellst du übrigens, indem du sie entweder selbst neu anlegst, was etwas mühsam sein mag, oder aber du nimmst einen bestehenden Bericht und klickst oben im Menü auf „Anpassen“. Es öffnet sich dann die Berichterstellungsmaske, in die du deine Änderungen eingeben kannst.

Google Analytics anpassen

Wenn du auf „Verknüpfungen“ klickst, kannst du bestehende Berichte abspeichern, in denen du bereits Anpassungen vorgenommen hat, wie z.B. Schnellfilter angewendet oder Segmente hinzugefügt hast. Diese findest du dann bei den Verknüpfungen unter „Personalisieren“ wieder. Jetzt ist übrigens auch die Verknüpfung von Echtzeitdaten möglich, zwar erst in der Betaversion, aber immerhin. Dass die Echtzeitberichte vielleicht mehr in den Fokus rücken, da sie nun in den Berichten als Erstes zu finden sind, finde ich sinnvoll. Denn hier kann man doch einiges über das Nutzerverhalten erfahren, da man live zusehen kann, was sich auf der Website tut.

Verknüpfung Echtzeit Google Analytics
Unschön ist der Menüpunkt „Benutzerdefinierte“. Was soll das sein? Es sind die Benachrichtigungen, also Alerts, die man sich zusenden lassen kann, um über bestimmte Ereignisse informiert zu werden, beispielsweise, wenn der Traffic ungewöhnlich stark steigt oder sinkt. Ein Klick auf „benutzerdefinierte Benachrichtigungen verwalten“ führt zum gewohnten Menüpunkt in der Verwaltung, wo diese erstellt werden können.

3.) Neue Dashboard-Ansicht

Ein Klick auf den Menüpunkt „Dashboards“ führt zu einer Übersicht, wie wir sie aus der Verwaltung gewöhnt sind, beispielsweise beim Anlegen von Zielvorhaben. Ein Dashboard lässt sich nach Klick auf „Dashboard erstellen“ ebenfalls wie gewohnt anlegen. Durch einen weiteren Klick auf die bereits angelegten Dashboards, kommst du auf die Ansicht des jeweiligen Dashboards.

Dashboards in Google Analytics

Übrigens habe ich ein „Dashboard für Einsteiger“ zusammengestellt mit ein paar Grundberichten als Widgets, die vielleicht für dich interessant sind. Es ist nur eine Vorlage, es werden also nicht MEINE Daten geteilt und du kannst sie natürlich auch auf deine individuellen Vorgaben hin ändern. Wenn du in Google Analytics eingeloggt bist und auf diesen Link klickst, kannst du die Vorlage in deine Datenansicht übernehmen:

https://analytics.google.com/analytics/web/template?uid=IAO5fi-GQKShd0FbLk5Psw

Google Analytics Dashboard für Einsteiger

4.) Die Echtzeitberichte nun in den Berichten

Bei den Berichten gibt es nur die Änderung, nämlich dass die „Echtzeitberichte“, die vorher einen einzelnen Menüpunkt darstellten, sich nun in dem Hauptmenüpunkt „Berichte“ befinden. Ansonsten hat sich dort nichts geändert, außer wie oben erwähnt, die neue Möglichkeit diese Berichte zu den Verknüpfungen hinzuzufügen.

5.) Die Verwaltung im linken Menü

Die Verwaltung befindet sich anstatt oben in einem Tab nun als unterster Menüpunkt im linken Menü. Ein Klick darauf führt zur gewohnten dreispaltigen Verwaltung, nämlich der Kontoverwaltung, der Property-Verwaltung und der Datenansichtsverwaltung.
Mit dem kleinen Pfeil unter dem Menüpunkt „Verwaltung“ lässt sich das Menü wegklappen, so dass mehr Platz für die Ansicht der Berichte bleibt.

die neue Verwaltung in Google Analytics

 

6.) Den gezeigten Standardzeitraum ändern

Zuerst war ich ja ganz kurz geschockt, als ich mich zum ersten Mal nach der Design-Änderung in eines der Google Analytics-Konten einloggte. Wie bitte? Nur so wenige Sitzungen, sonst gab es doch viel mehr? Hier des Rätsels Lösung: der Standardzeitraum, den du oben rechts ändern kannst, ist nun nicht mehr auf 30 Tage eingestellt. Klickst du auf das „Überlaufmenü“ (die drei Punkte), kommst du zu den Nutzereinstellungen, wo du den Zeitrahmen wieder auf 30 Tage einstellen kannst.

Nutzereinstellungen Google Analytic

Fazit:

Ganz ehrlich?! Der riesengroße Wurf sind die Designänderungen jetzt nicht. Ich nutze Google Analytics seit fast 10 Jahren und bin sicher nicht ganz neutral. Für Einsteiger mögen sich die Funktionen in Google Analytics durch das neue Design besser erschließen, weil das Menü vielleicht etwas logischer und einfach ist. Man kann sicher sein, dass Google hier ausführliches Testing vorab betrieben hat.

Wer sich vor kurzem entweder mein Google Analytics Buch oder ein anderes gekauft hat bzw. meinen Google Analytics Onlinekurs gebucht hat, muss jedenfalls keine Sorge haben, dass er damit nun nicht mehr zurechtkommt. Dafür gibt es ja nun auch diesen Blogbeitrag ;).

Schreib mir gerne in den Kommentaren, was du von diesen Änderungen hältst.

About Cathrin Tusche

Hallo, ich bin Cathrin Tusche und ich blogge hier über Google Analytics speziell für Einsteiger. Im Laufe der Zeit werde ich immer wieder auf einzelne Themen eingehen und näher erklären. Also, stay tuned – und abonniere einfach den Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *